News

Lebenshilfe Frankfurt - News

Wahrnehmungs-Parcours des Projektes Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe


Am 14.10.2016 wurde in der Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V. im Rahmen einer bundesweiten „Woche des Sehens“ ein Wahrnehmungs-Parcour durchgeführt, bei dem - neben dem Sehen – auch andere Sinne neu erfahren und geschärft werden konnten.

Eingeladen waren alle Bürger/Innen, die sich ehrenamtlich engagieren, vor allem in der Arbeit mit geflüchteten Menschen. Insgesamt durften die Besucher/Innen an acht Stationen erfahren, wie es ist, wenn Sinne plötzlich nur noch eingeschränkt zur Verfügung stehen. Sie erlebten einen geführten Spaziergang mit verbundenen Augen in der Natur, rochen bewusst Gartenkräuter, ertasteten bekannte wie unbekannte Gegenstände, fühlten und schmeckten Süßes wie Saures und versuchten mit eingeschränktem Sehvermögen und einem Blindenstock, Bälle durch Hindernisse zu bewegen. In einer anschließenden Reflexion wurden die Auswirkungen auf das gemeinsame Arbeiten im Ehrenamt erörtert. Die Teilnehmer des Parcours gaben eine positive Rückmeldung: Mehr Verständnis und Einfühlungsvermögen für Menschen mit Beeinträchtigungen möchten sie als Erkenntnis mit in ihren Alltag nehmen und einiges von dem Erfahrenen in ihr ehrenamtliches Engagement einfließen lassen.

Unterstützung hatten die Kolleginnen der Lebenshilfe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma Salesforce, die vormittags selbst im Rahmen eines Social Day alle Stationen durchliefen und nachmittags die Besucher begleiteten. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

zurück