News

Lebenshilfe Frankfurt - News

Hip-Hop-Workshop mit Baby Shoo


 

Angeleitet wurde er von der erfahrenen Tänzerin Baby Shoo, einer Frankfurterin mit marokkanischen Wurzeln. Sie als jüngste von fünf Geschwistern weiß, wie man kulturelle Grenzen öffnet. An diesem Tag konnte sie gleich mehrere ihrer Stärken einbringen: sie ist langjährige Workshop-Leiterin, sie hat Sozialarbeit studiert und sich viele Jahre im Mädchenzentrum Mafalda im Frankfurter Nordend engagiert. Heute ist die 34-jährige Tänzerin auch Unternehmerin von Baby Shoo Entertainment, einer Plattform für kreative Künstler aus der Hip-Hop-Szene. Dass wir eine solche Koryphäe einladen konnten, verdanken wir der großzügigen Spende vom Verein „Mainlichtblick“ e.V., der von der Idee genauso begeistert war wie wir selbst. So übernahm er Honorar und Kosten für ein gemeinsames Mittagessen.

Die Teilnehmer spiegelten das bunte Stadtbild Frankfurts wider: 8 Jugendliche mit Beeinträchtigungen und ihre Betreuer, 8 Jugendliche mit Fluchthintergrund, 4 EhrenamtlerInnen ebenfalls mit Fluchthintergrund und eine Ehrenamtlerin, die unser Projekt schon länger unterstützt. Die Jugendlichen aus den Flüchtlingsunterkünften wurden begleitet von 2 pädagogischen Kollegen, die es sich auch nicht nehmen lassen konnten, mit zu tanzen.

Die charismatische Baby Shoo schaffte es von Beginn an, die Jugendlichen trotz der enormen Hitze in Bewegung zu bringen. Gemeinsame Erfahrung stand an erster Stelle. Alle machten mit, alle waren gleich gut , alle hatten viel Spaß, sie unterstützten sich gegenseitig. Sie lernten, sich und ihren Körper in Bewegung zu bringen und auch als Gruppe zu agieren. Denn das war von Anfang an klar: es wird am Ende eine Aufführung geben.

Während die Tanz-Gruppe trainierte und gemeinsam schwitzte, arbeiteten die EhrenamtlerInnen als Küchen-Gruppe fleißig für das gemeinsame orientalische Buffet. Auch hier wurde geschwitzt, auch hier war Teamwork angesagt, auch hier lernten die Anwesenden voneinander. Dank der 2 afghanischen Frauen, die ihre Töchter begleiteten und die ihre Kochkenntnisse an uns weitergeben konnten, fand ein kulturübergreifender Austausch statt. Um 12.30 Uhr stand für Alle gemeinsam ein hervorragendes Essen zur Verfügung, überwiegend vegetarisch mit viel frischem Gemüse und köstlichen Salaten, Putenwürstchen im Kaftan-Blätterteig, gebackene Feigen mit Thymian-Honig. Das richtige Essen bei dieser Hitze. Der Aufwand hat sich gelohnt, darin waren sich alle Teilnehmenden einig.
Nach einer kurzen Pause kam die Generalprobe und pünktlich um 14.00 Uhr erschienen die anwesenden KollegenInnen der Lebenshilfe Frankfurt und das Küchenteam zur Aufführung.

Für die TänzerInnnen ein großer Moment, für die Zuschauer das Highlight ihres Arbeitstages.

Das Geld liegt ja bekanntlich auf der Straße: finden Sie es und lassen es uns wissen, damit wir die Idee des gemeinsamen Tanzens weiterleben lassen können.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Danke an den Verein „Mainlichtblick“ e.V. und an Baby Shoo für den tollen Tag.

zurück