News

Lebenshilfe Frankfurt - News

Das interkulturelle Projekt IBS der Ambulanten Familienhilfe


Die Ambulanten Familienhilfe der Lebenshilfe Frankfurt am Main e. V. bietet seit vielen Jahren eine qualifizierte Unterstützung für Familien mit Migrationshintergrund und einem behinderten Angehörigen. Für diesen Personenkreis gibt es derzeit noch keine Möglichkeit, sich in einer Selbsthilfegruppe auszutauschen und gegenseitig zu stärken.

Im Rahmen eines 3-jährigen Projektes erhält der Bereich nun die Möglichkeit eine Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen. Das Projekt trägt den Namen „IBS - Interkulturalität/Begegnung/Selbsthilfe“. Ein niedrigschwelliges Angebot möchte möglichst vielen Interessierten der Zugang ermöglichen. Außerdem erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Kreis der Selbsthilfegruppe eine Qualifikation zu ehrenamtlichen Gruppenleitungen oder Organisatoren für gemeinsame Freizeitangebote.

Die Lebenshilfe Frankfurt stellt hierfür personelle und räumliche Ressourcen zur Bildung eines organisatorischen Rahmens zur Verfügung. Finanziell wird das Projekt durch die AOK Hessen im Rahmen der Selbsthilfeförderung (§ 20h, SGB V) unterstützt.

Wir bedanken uns für die Förderung und freuen uns auf die Umsetzung der Arbeit im Projekt.



zurück