News

Nachrichtenarchiv 2018

Dankeschön-Veranstaltung für das Soziale Ehrenamt

Aufsichtsratsvorsitzender der Lebenshilfe Frankfurt Dr. Gert Spennemann, Soziadezernentin Prof. Dr. Birkenfeld und Aufsichtsratsmitglied der Lebenshilfe Frankfurt Stefan Kneisel im Gespräch

Die Sozialdezernentin der Stadt Frankfurt am Main, Frau Prof. Dr. Daniela Birkenfeld, lud gestern ehrenamtlich Tätige im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit zu einer Veranstaltung, um sich persönlich für deren Engagement zu bedanken.

 

mehr lesen

Zipfelmützenlauf des SC Riedberg zugunsten der Lebenshilfe Frankfurt

 

Der SC Riedberg engagiert sich im Stadtteil und organisierte bereits zum achten Mal den traditionellen Zipfelmützenlauf auf dem Riedberg. In diesem Jahr wurde unter dem Motto des SCR "Gemeinsam viel bewegen" erstmalig zugunsten einer karitativen Einrichtung gestartet.

Ausgeguckt hatte sich der Verein im Vorfeld das Wohnprojekt des Ambulant Betreuten Wohnens, das auf dem Riedberg von der Lebenshilfe Frankfurt betreut wird.

mehr lesen

Weihnachtsspende der cds Wohnbau GmbH

Die cds Wohnbau GmbH hat sich in diesem Jahr dafür entschieden, mit ihrer Weihnachtsspende ein ganz besonderes Projekt unseres Ambulant Betreuten Wohnens zu fördern...

 

mehr lesen

Weihnachtsspende der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt

 

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt hat in diesem Jahr mit ihrer Weihnachtsspende auch die Lebenshilfe Frankfurt bedacht. Am 28. November 2018 freuten sich Dr. Gert Spennemann und Volker Liedtke-Bösl von Geschäftsführer Dr. Constantin Westphal und Holger Lack, Leiter des Regionalcenters Frankfurt, einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro entgegennehmen zu dürfen. 

 

mehr lesen

Projekt WIR bei der Aktion Teilkraft der Firma Orifarm

In 2017 wurde die Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V. bei der Aktion Teilkraft für den Hauptpreis ausgelost.

Frau Pfalz-Blezinger, die das Projekt WIR innerhalb der Lebenshilfe Frankfurt betreut, durfte 10.000 Euro mit nach Frankfurt nehmen. In diesem Jahr berichtete Sie anläßlich der Folgeveranstaltung bei Orifarm  am 21. November 2018 über die Verwendung des Preisgeldes.

 

mehr lesen

"Initiativpreis Deutsche Sprache“ an „babySignal®“ der Lebenshilfe Frankfurt verliehen

Im Oktober 2018 wurde in Kassel zum 18. Mal der Kulturpreis „Deutsche Sprache“ verliehen. Die Kampagne „SPRECHEN SIE LIEBER MIT IHREM KIND “ des Netzwerks „Frühe Hilfen“ des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Frankfurt wurde dabei mit dem „Initiativpreis Deutsche Sprache“ ausgezeichnet.  Ein Teil des Preisgeldes in Höhe von 1.250 Euro ging u.a. an die Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V. für das Angebot „babySignal®“. Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld überreichte den großen Scheck am 19. November persönlich. 
Mit großer Freude nahmen Dr. Gert Spennemann (Aufsichtsratsvorsitzender der Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V.), Dorle Horcher (Bereichsleiterin der Integrativen Kindereinrichtungen der Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V.) und Heike Grimm-Weber (Kursleiterin von „babySignal®) die Auszeichnung entgegen. Auch Frau Jung-Seeh, Netzwerkkoordinatorin „Frühe Hilfen“ der Stadt Frankfurt, nahm stellvertretend für das Frankfurter Netzwerk „Frühe Hilfen“ an der Preisgeldübergabe teil.

 

mehr lesen

Lebenshilfe Hessen stellt die Weichen für die Zukunft

Am 03.11.2018 wählte die Lebenshilfe Landesverband Hessen e.V. einen neuen Vorstand. Neu in das Gremium wurde auch unser Aufsichtsratsvorsitzender, Herr Dr. Gert Spennemann, aufgenommen. Wir freuen uns sehr, dass er sich nun auch auf Landesebene für die Belange der Lebenshilfe einsetzen kann und gratulieren ihm sehr herzlich zur Wahl.

 

mehr lesen

Spendenübergabe des Rotary Club Frankfurt

Die großzügige Weihnachtsspende des Rotary Club Frankfurt machte es möglich, die neue Frühförderstelle Ost therapiegerecht auszustatten und notwendige Materialien anzuschaffen. Auch ein Snoozelenraum konnte eingerichtet werden.

 

mehr lesen

Inklusion als großes Ziel

Spendenaktion "Stück zum Glück": Eröffnung des inklusiven Spielplatzes auf Gut Hausen

Auf Gut Hausen können Kinder ab sofort einen inklusiven Spielplatz besuchen, der gestern mit einem Kinderfest eröffnet wurde. Realisiert werden konnte der Spielplatz mit Hilfe der deutschlandweiten Spendenaktion "Stück zum Glück" - einer Initiative von Procter & Gamble und REWE gemeinsam mit der Aktion Mensch.

Volker Liedtke-Bösl, geschäftsführender Vorstand der Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V., bedankt sich bei den Förderern und erklärt die Bedeutung des neuen Spielplatzes:

„Die größte Herausforderung unserer Zukunft ist der gesellschaftliche Umgang mit Unterschieden. Wir müssen lernen, auf unterschiedliche Fähigkeiten einzugehen, und wir müssen den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern. Der Markt allein wird den Inklusionsgedanken nicht voranbringen. Umso wichtiger ist es, dass wir früh gemeinsame Orte der Begegnung schaffen. Orte, die attraktiv sind – für Kinder mit Behinderung genauso wie für Kinder ohne Behinderung und ihre Eltern und Angehörigen. So einen Ort wollen wir auf Gut Hausen schaffen. Dieser Spielplatz heißt alle Kinder herzlich willkommen!“

mehr lesen

Ferienzeit ist EhrenamtlerInnen-Zeit

Wie in den vergangenen zweieinhalb Jahren waren die Ehrenamtler und Ehrenamtlerinnen des Projektes „together“ auch bei den diesjährigen Herbstaktivitäten der Ambulanten Familienhilfe wieder sehr fleißig im Einsatz...

 

mehr lesen

Spaß für alle - Das Hof- und Kelterfest 2018 auf Gut Hausen

Schön war es wieder - unser diesjähriges Hof- und Kelterfest brachte eine große Menge leckeren Apfelsaft und machte allen Gästen und Helfern viel Freude.

 

mehr lesen

Der Lahme Esel als Glücksbringer für die Lebenshilfe Frankfurt

 

Thomas Metzmacher, Wirt des Apfelweinlokals "Zum Lahmen Esel" in Niederursel, sammelte bei einer Veranstaltung mit seinen Stammgästen für den guten Zweck und überreichte Herrn Liedtke-Bösl eine Spende in Höhe von 5.320 Euro.

 

mehr lesen

Gartenfest in der Alten Mühle Bergen Enkheim

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohn- und Tagesstätte Alte Mühle begrüßten am Sonntag, 26. August 2018, viele Gäste beim traditionellen Gartenfest der Lebenshilfe in Bergen-Enkheim.


Die Gartentür zu dem weitläufigen Gelände Alt Enkheim 9 b war geschmückt und weit geöffnet.

mehr lesen

Gemäß dem Motto: Wir bleiben unserem Ansatz treu!

Wie bereits in den vergangenen Jahren unseres Projektes „together“ luden wir auch jetzt in den Sommerferien wieder Kinder mit Fluchthintergrund, die in den umliegenden Flüchtlingswohnheimen leben, zu einem inklusiven Ferienerlebnis im Rahmen der Ferienintensiv-Betreuung der Ambulanten Familienhilfe ein.

mehr lesen

Hip-Hop-Workshop mit Baby Shoo

Zusammenkommen, starke Beats, coole Mooves - auch so geht Inklusion im Projekt „together“.

Wir luden am vergangenen Mittwoch Jugendliche mit und ohne Behinderung ein zu einem gemeinsamen Hip-hop-Workshop.

mehr lesen

Inklusiver Wahrnehmungstag auf Gut Hausen

Am letzten Tag der Ferienintensivbetreuung haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht: gefördert durch die Aktion Mensch und in enger Zusammenarbeit mit dem Projekt „together“ der Lebenshilfe Frankfurt haben wir einen inklusiven Tag der Wahrnehmungen auf Gut Hausen geplant und durchgeführt. Es gab verschiedene Angebote zum Thema Sinneswahrnehmung, wie zum Beispiel Riechmemory, Malen auf großen Leinwänden, Blindenfußball und Gipsen.

mehr lesen

Inklusives Fußballcamp auf Gut Hausen

Am 12.07.2018 kamen das AWO-Jugendhaus Hausen, der BSC 47 Kelsterbach e.V. und die Ferienintensivbetreuung der Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V. auf dem Gelände der Lebenshilfe Gut Hausen zusammen, um gemeinsam in den Genuss eines Fußballtraining  zu kommen.

Fabian El-Moukahel ist sowohl Trainer des BSC Kelsterbach, als auch Sozialarbeiter im AWO-Jugendhaus Hausen und hat gemeinsam mit der Koordinatorin der Ferienintensivbetreuung der Lebenshilfe und einer Kollegin des AWO-Jugendhauses diesen Tag gestaltet und durchgeführt.

mehr lesen

Ausflug ins Stadion

15:00 Uhr - Treffpunkt Commerzbank-Arena
Das Public Viewing am letzten WM-Vorrundenspiel der Deutschen Nationalmannschaft stand im Zeichen des Aktionstages "INKLUSION (ER)LEBEN" mit vielen spannende Informations- und Mitmachaktionen.

 

mehr lesen

Museum Folkwang Essen ist Kooperationspartner im Jubiläumsjahr der Lebenshilfe

Julius Bockelt, Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V. - Atelier Goldstein
Julius Bockelt, Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V. - Atelier Goldstein

60 Jahre Arbeit für die Teilhabe aller – auch in der Kunst!

„Wechselwirkungen“ – unter diesem Motto laden die Bundesvereinigung Lebenshilfe und das Museum Folkwang Essen am kommenden Freitag, 6. April und Samstag, 7. April 2018, zur großen Fachtagung über „Kunst im Kontext der Inklusionsdebatte“ ein: Etwa 100 Teilnehmende aus Deutschland, Belgien, der Schweiz und den USA, Kunstschaffende mit und ohne Behinderung, Wissenschaftlerinnen, Kuratoren und Interessierte werden im Museum zusammenkommen, um den Stand der Inklusion in der Kunst zu debattieren: Wie sind die Produktionsbedingungen von Künstlerinnen und Künstlern, die Assistenz benötigen? Was bedeutet Teilhabe in der Kunstvermittlung und Ausstellungspraxis? Was lässt sich von kollektiven Ateliers für die eigene Arbeit lernen?

Bis 6. Mai 2018 zeigt das Museum Folkwang Arbeiten von Julius Bockelt, einem Künstler aus dem Atelier Goldstein der Lebenshilfe Frankfurt am Main e. V. Die Ausstellung mit dem Titel „Phase Shifter“ umfasst Grafiken, Fotos und eine Videoinstallation und ist ganz deutlich von Bockelts musikalischen Experimenten inspiriert, so dass sich auch hier eine Wechselwirkung ergibt: eine Art Gespräch zwischen den akustischen und visuellen Ideen des Künstlers. Die Ausstellung ist aufregend für jeden Betrachter – und auch für Bockelt selbst. Trotz seines mittlerweile internationalen Rufs sei es immer noch überwältigend, gerade dort die eigenen Werke hängen zu sehen: „Ich fühl‘ mich noch etwas überrumpelt“, so gibt er gerne zu. „Museum Folkwang ist ein ganz besonderes Museum. Hier kommt ja nicht jeder hin!“

 

Für interessierte Journalistinnen und Journalisten:
Es sind noch Presseplätze frei! Die Tagung findet statt am Freitag, 6. April, 15.30 bis 20.30 Uhr, und Samstag, 7. April, 10.00 bis 18.30 Uhr. Im Museum Folkwang, Museumsplatz 1, 45128 Essen.

Programmdetails unter "Wechselwirkungen - Kunst im Kontext der Inklusionsdebatte: Fachtagung und Ausstellung"

 

Ihr Ansprechpartner: Prof. Dr. Frederik Poppe, Projektleiter für die Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., Email: frederik.poppe@hs-merseburg.de, Tel. 0152 / 53625968

Die Tagung wird gefördert durch die Aktion Mensch.

 

mehr lesen

Besuch von LeoPoll

Bei der Ambulanten Familienhilfe war an Gründonnerstag, 29. März 2018, einiges los.

mehr lesen

Das Technische Hilfswerk zum Anfassen

Um 10 Uhr fiel am Dienstag, den 27.03.2018, auf dem Gelände des Technischen Hilfswerk (THW) der Startschuss. 25 Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung sowie deren individuelle Betreuungen und natürlich die freiwilligen Helfer des THW fanden sich auf dem THW-Gelände in Frankfurt Bockenheim ein. Die THW-Helfer hatten zwei verschiedene Stationen vorbereitet, an denen Werkzeuge ausprobiert werden konnten. Vier schwere Einsatz-Fahrzeuge wurden aus ihren Garagen gefahren....

mehr lesen

Theaterprojekt im Rahmen des Netzwerks "Frankfurt verbindet"

Die Lebenshilfe Frankfurt ist Kooperationspartner im Netzwerk „Frankfurt verbindet“. Mit Unterstützung des Amtes für Multikulturelle Zusammenarbeit der Stadt Frankfurt fand ein zweitägiges Theaterprojekt statt.

mehr lesen