News

Lebenshilfe Frankfurt - News

„Platz ist in der kleinsten Hütte!“, das trifft auf den „Garten“ des Integrativen Kinderladens der Lebenshilfe e.V. zu!


Jedes Jahr im Frühjahr startet der Integrative Kinderladen mit seinem Gartenprojekt. Der Kinderladen besitzt kein Außengelände, was eine besondere Herausforderung für eine Einrichtung ist.

Auf dem kleinen Balkon der Einrichtung entsteht der „Garten“ der Kinder.

Nachdem besprochen wurde, welche Wünsche und Ideen die Kinder haben, ging es in ein Frankfurter Gartenfachgeschäft. Dort wurde die Kindergruppe sehr nett bedient und entsprechend beraten.

Es wurde kräftig eingekauft! Das Gärtnern konnte losgehen!

In Töpfen und Kästen wurde eingesät und Pflänzchen eingepflanzt:

Salat, Kräuter, Kohlrabi, Tomaten und Stiefmütterchen.

Alle Kinder der Einrichtung nehmen am Gärtnern teil. Für die verschiedenen Arbeiten gibt es immer feste Gruppen, so dass jedes Kind sich beteiligen kann.

Für die Pflege sind Kinder am Nachmittag zuständig. Unkraut muss gerupft werden und natürlich müssen die Pflanzen gut gegossen werden. Das ist immer ein großes Vergnügen! Die vielen Kinderfüße der fleißigen Gärtner erhalten natürlich auch eine erfrischende Dusche!

Mittlerweile ernten die Kinder den Salat und die Kräuter. So wird der Salat zum Mittagessen zubereitet, Kräuter für Tees werden gezupft und der Kräuterquark zu den Pellkartoffeln schmeckt besonders lecker!

Die Tomaten und der Kohlrabi lassen noch ein wenig auf sich warten.

In der Ferienzeit gibt es einen Gießdienst. Hier lösen sich die Familien ab und kümmern sich um den kleinen „Garten“ des Kinderladens!

Sie haben sicherlich dann auch Glück, die dann reifen Tomaten zu ernten und zu kosten!  

… und die „kleinen Gärtner“ des Kinderladens sind jetzt schon gespannt, ob nach der Ferienzeit der Kohlrabi dann doch noch dicke Knollen gebildet hat. 

zurück