Volker Liedtke-Bösl

Lebenshilfe Frankfurt - Volker Liedtke-Bösl

Stationen

Volker Liedtke-Bösl ist Jahrgang 1967, verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Nach Abschluss der Schule hat er zunächst eine Ausbildung zum Maschinenschlosser absolviert, bevor er 1987 als Zivildienstleistender den Zugang zur Lebenshilfe fand.

Im Laufe der letzten 25 Jahre hat er in fast allen Bereichen der Lebenshilfe Kaiserslautern auf den unterschiedlichsten Ebenen mitgearbeitet.

Stationen seiner Arbeit waren: Die Wohnstätten und Kindertageseinrichtungen der Lebenshilfe, der Aufbau und die Weiterentwicklung der ambulanten Angebote, der Aufbau und die Weiterentwicklung des Qualitätswesens, der Aufbau von drei Integrationsbetrieben (Gartenschau, Gastronomie und Hauswirtschaft), der Aufbau neuer ambulanter und stationärer Wohnangebote und einiges mehr.

Ein besonderes Anliegen waren ihm immer wieder Menschen mit schweren Behinderungen, die uns aufgrund ihres besonderen Verhaltens vor große Herausforderungen stellen und denen wir mit den klassischen Angeboten der Behindertenhilfe nicht gerecht werden können.

Während der letzten drei Jahre war er als stellvertretender Geschäftsführer der Lebenshilfe Kaiserslautern, einem Träger, der in seinen 5 Gesellschaften rund 500 Mitarbeiter beschäftigt und rund 1000 Menschen mit Behinderungen betreut, tätig und hat einige Projekte im Bereich Arbeit auf den Weg gebracht.

Seit September 2013 vertritt Volker Liedtke-Bösl die Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V. Zuerst als Geschäftsführer, seit Februar 2014 als geschäftsführender Vorstand. Zu den ersten Projekten unter seiner Leitung gehören die Sanierung der integrativen Krabbelstube und die Eröffnung des integrativen Naturkindergartens, beide auf Gut Hausen ansässig.