Kindereinrichtungen

Lebenshilfe Frankfurt - Kindereinrichtungen

Integrative Kindereinrichtungen

Integration hat in den integrativen Kindereinrichtungen der Lebenshilfe Frankfurt eine lange Tradition. 2008 übernahmen wir den 1977 eröffneten, ersten integrativ arbeitenden Kindergarten Hessens. Der Bereich entwickelte und vergrößerte sich, die jüngste Einrichtung ist der integrative Naturkindergarten auf Gut Hausen. Mittlerweile werden in den fünf Einrichtungen rund 130 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt, davon über ein Viertel der Kinder mit Beeinträchtigungen, betreut. Alle Kinder haben einen Ganztagesplatz.

Was bieten wir?

Wir bieten Anregung und Bildung auf allen Ebenen: motorisch, sozial, alltagspraktisch, emotional. In klar strukturierten Tagesabläufen, die den Kindern Orientierung verschaffen, wechseln sich Phasen des freien Spiels mit angeleiteten Aktivitäten ab. Die Kinder werden bei uns mit vegetarischem Essen verpflegt und bekommen Frühstück, Mittagessen und einen Nachmittagsimbiss. Die Kosten richten sich nach der Entgeltregelung der Stadt Frankfurt.

Wer arbeitet bei uns?

Die MitarbeiterInnen der Einrichtungen haben die unterschiedlichsten Berufe, die sich hervorragend ergänzen. Wir bilden ErzieherInnen und HeilerziehungspflegerInnen, SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen aus und beschäftigen zusätzlich PraktikantInnen.

Unsere Fachberaterin unterstützt Kinder, Familien und MitarbeiterInnen durch Beobachtungen und Beratungsgespräche, aber auch bei der Begleitung zu Behörden und Ämtern. Kinder mit Behinderung werden bei uns durch Logo-, Physio- und ErgotherapeutInnen betreut, wir sorgen so auch für Familienentlastung.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern, weiteren Institutionen und Fachdisziplinen ergänzt unsere vielfältige Arbeit. Wir arbeiten in städtischen und landesweiten Gremien und Arbeitsgemeinschaften mit und engagieren uns für die Belange von Kindern und ganz besonders für die Inklusion. In den integrativen Kindereinrichtungen spielen und lernen Kinder mit und ohne Behinderung selbstverständlich zusammen und wachsen gemeinsam auf.

Weitere Angebote und Informationen:

In allen Kindereinrichtungen besteht die Möglichkeit für einen Freiwilligendienst:

Freiwilliges Soziales Jahr
Freiwilliges Ökologisches Jahr
Bundesfreiwilligendienst
Bundesfreiwilligendienst 27plus

Träger der Freiwilligendienste ist dabei die Diakonie Hessen. Dort können Sie sich über den Träger und die Freiwilligendienste informieren. Beginn der Freiwilligendienste ist in der Regel nach den hessischen Sommerferien.

Die Integrativen Kindereinrichtungen der Lebenshilfe bieten vielfältige Möglichkeiten für ein Praktikum:

Sozialpraktika
Orientierungspraktika
Praktika im Freiwilligen Sozialen Jahr
Praktika im Bundesfreiwilligendienst
Mehrwöchige Praktika für alle Auszubildenden pädagogischer Fachrichtungen
Praktika im Anerkennungsjahr

Eintägige Hospitationen können wir nicht anbieten.

Wenn sie Interesse an einem Praktikum in unseren Einrichtungen haben, schicken Sie bitte Ihre vollständige Bewerbung mit

Anschreiben
Angabe des gewünschten Zeitraums
Form des Praktikums
Ihrem Lebenslauf und
letzten relevanten Zeugnissen

an die jeweilige Einrichtungsleitung.

Bitte geben Sie auch an, in welcher unserer Einrichtungen (Kindergarten, Kinderladen oder Krabbelstube) Sie Ihr Praktikum ggfs. absolvieren möchten und welche Anforderungen die Einrichtung erfüllen muss, z.B. Qualifikation des Praxisanleiters, etc..

Kursangebot für Eltern: babysignal® Mit den Händen sprechen