Frühförder- und Beratungsstelle

Lebenshilfe Frankfurt - Beratungsstelle

Wir sind ein Team von pädagogisch-therapeutisch arbeitenden Frühförderinnen, das in dem inzwischen in Frankfurt gut ausgebauten Netz der Frühförderstellen seinen besonderen Platz einnimmt.

Für wen sind wir da?

Wir sind eine offene Anlaufstelle für alle Familien, in denen ein Kind mit einer Entwicklungsbesonderheit aufwächst, für den Altersbereich zwischen der Geburt und der Einschulung. Bei den Eltern können Sorgen über den Entwicklungsverlauf eines Kindes entstehen, wenn es zum Beispiel zu früh geboren wurde, wenn Wahrnehmungsstörungen erkennbar sind oder wenn es sich einfach deutlich langsamer entwickelt als Gleichaltrige. Viele Fragen gibt es auch, wenn eine chronische Erkrankung beziehungsweise bestimmte genetische Syndrome vorliegen, welche auf eine Behinderung hinweisen. Liegt tatsächlich eine Behinderung vor, so liegt die besondere Kompetenz der Lebenshilfe in einer jahrzehntelangen Erfahrung genau in diesem Bereich.

Was tun wir?

Mit jeder Familie können wir sehr individuell so arbeiten, wie es zur besonderen Thematik des einzelnen Kindes am besten passt. Dies tun wir nach sorgfältiger heilpädagogischer Entwicklungsdiagnostik in enger Abstimmung mit allen weiteren Therapeuten, Ärzten oder Betreuungspersonen, die einen wesentlichen Anteil an der Förderplanung für das Kind haben. Bei sehr kleinen Kindern kommen wir in der Regel mit unserem Fördermaterial zu den Familien nachhause und sind dort auch für die Eltern da - mit Rat und Tat. Später sind unsere Gruppenangebote beliebt, die in der Frühförderstelle stattfinden. Dort stehen ein Snoezelenraum sowie ein Therapieraum und ein gut ausgestatteter Bewegungsraum zur Verfügung, in dem unter anderem Trampolingruppen, Kleingruppen nach Marte Meo und Eltern-Kind-Gruppen stattfinden.

Ein zusätzliches Angebot zu dieser pädagogischen Frühförderung ist die heilpädagogische Fachberatung für Kindertagesstätten.

Flyer zum Download